Kann moderne Kommunikation an ältere Bewohner vermittelt werden.

Der Vorstandsvorsitzende des AWO-Bildungswerks Unterfranken, Gerald Möhrlein, hatte zu einem Fachgespräch über moderne Kommunikation für ältere Bewohner eingeladen. Die netzpolitische Sprecherin der Bayern SPD und Landtagskandidatin im Stimmkreis Kitzingen-Gerolzhofen, Doris Aschenbrenner, möchte das Projekt „Mobiles Internetcafe“ in den AWO-Seniorenzentren  installieren.

Gerald Möhrlein ergänzte, dass auch das Model, Schüler erklären den älteren Menschen die Funktion eines Handys, das in Kitzingen schon zweimal praktiziert wurde, eine Möglichkeit des Generationsaustausch wäre. „Verschiedene Generationen lernen voneinander“, sagte die Pflegedienstleiterin Heidi Mohr und wies darauf hin, dass eine Klasse der Hugo von Trimberg Schule in Niederwerrn eine Arbeitsgruppe Senioren hat, die ein, zweimal im Monat das Seniorenzentrum besucht und sich mit den Bewohnern beschäftigt. „Hier besteht die Möglichkeit, die Idee mit dem Handy durchzuführen“, meinte auch Keil. Doris Aschenbrenner bot sich an, unabhängig vom Ausgang der Wahlen, die Ideen in Zusammenarbeit mit Gerald Möhrlein zu unterstützen.